Selbstorganisierte Schwebeteilchen

In ihrem Atelier in Uster erarbeiten Robert Hess und Andri Köfer Ausstellungen und Aktionen. Ihre Kunst besteht aus einem fliessenden Prozess, der in Form einer Installation für die Dauer einer Ausstellung vorübergehend angehalten wird. Dieser beginnt lange vor der eigentlichen Vernissage, beispielsweise mit dem Kreieren von Plakat und Einladungskarte. Die Inszenierung als Ganzes hat etwas Improvisiertes, Spielerisches und Leichtes.

Manches bleibt in der Schwebe wie der Brückenschlag von Wand zu Wand. Ein frischer Wind weht durch die unkonventionelle Installation, die trotz spürbarer Freude am gestalterischen Erfinden plastischer und bildhafter Werke, die Schattenseiten unseres Weges in der Welt keineswegs ausschliesst. Die Überraschung gehört zu ihrem Konzept. In ihr verbinden sich Leben und Kunst – Weg und Ziel.