Scherben zeigen Wirkung

Eine Künstlerin und ein Künstler aus Wil präsentieren ihre neuesten Videoarbeiten. Christa Brunner hat eine dritte Episode unter dem Titel «Gewisse Erfahrungen können zur Folge haben, dass man sie wiederholen will» geschaffen, und Renato Müller zeigt eine Videoinstallation zum Thema «Morphosen».
Müller vernetzt in seinem Schaffen Klanggestaltung, Musik, Bilder und Bewegung. Die eigens für Wil erarbeitete Installation besteht aus Videoprojektionen geht aus von Fotos oder Videoaufnahmen von menschlichen Körpern; der Künstler lässt die Betrachter durch Wandlungen Bilder schauen, in denen Schönheit und Schrecken ineinander übergehen.

Christa Brunner zieht seit Jahren durch ihre Interventionen in ihren Bann. Die auf den ersten Blick einfachen Installationen basieren stets auf unserer Kultur, haben oft mit Dingen aus dem Alltag zu tun, zielen jedoch in die Tiefe. Die Videoarbeit «Gewisse Erfahrungen können zur Folge haben, dass man sie wiederholen will» zeigt – an die Hallenwand projiziert, an der das Ereignis gefilmt wurde – zerschellende Teller. Diese Sequenz wiederholt sich in bestimmtem Abstand. Die Reflektion des Geschehens verändert die Wahrnehmung. Mit einer Szene, die wir alle kennen, gelingt es Christa Brunner das ‚Dazwischen’ zum Erlebnis werden zu lassen.