Im Schatten der Flügel

Im Dialog mit der Natur und dem Natürlichen kreiert der Plastiker und Zeichner Josef Bücheler seine Werke. Papier, Seil, Holz, Erde und Asche sind die Materialien, mit denen er seine Kunstwerke realisiert. Die aus Papier gefertigten Volumen und in sich bewegten Flächen hängen an Seilen frei im Raum; sie sind durch herabhängende Stricke am Boden geerdet oder zwischen gebogenen Ästen eingespannt. Grundsätzlich handelt es sich um ungegenständliche Arbeiten, und doch blitzen bei deren Anblick immer Erinnerungsfetzen auf an gespenstische Mönchskutten ohne sichtbaren Körper, an Kultisches und Morbides.

Die kulturelle Gegenwart, für die das bedruckte Zeitungspapier steht, wird durch den Beguss von Tonerde und Asche teilweise überdeckt und damit eingebettet im grossen Kreislauf von Werden und Vergehen. Durch die Symbiose von Natur und Kultur werden Gefühl und Verstand gleichermassen angesprochen. Es sind Plastiken, die berühren und die von einer ganz eigenwilligen Welt zeugen.
Multiple 2007