Raumgespinste

Die in München lebende Künstlerin formt mit legier- tem Draht dreidimensionale «Raumzeichnungen». Schwebende Schwerelosigkeit entführt uns in die Weite von Gedanken und Ideen, die schwer wiegen können. Brigitte Schwacke lässt in ihren Werken Strukturen und mögliche Orientierungen aufscheinen, die den Vorstellungsrahmen plastischer Kunst erweitern.

Sie zeigen in ihrer individuell geprägten Erscheinungsform, die Linie in ihrer spezifisch künstlerischen Wirkung als Bewegungsspur. Die Leichtigkeit dieser Spur, ohne erkennbaren Anfang oder Ende, die das Dasein der Kunstobjekte definiert, berührt durch ihre immaterielle Eindringlichkeit.
Multiple 2008